Die besten Antibiotika bei Erkältungen

Erkältung ist eine der häufigsten Krankheiten, die Menschen aller Altersgruppen quälen. Antibiotika bei Erkältungen

Jedes Jahr geht Millionen von Männern und Frauen in die Klinik mit Beschwerden von Unwohlsein, Fieber, Halsschmerzen und anderen unangenehmen Symptomen. Meistens empfiehlt der Arzt Bettruhe, antivirale Medikamente zu nehmen und viel Flüssigkeit zu trinken. Aber in einigen Fällen kann der Fachmann Antibiotika bei Erkältungen verschreiben.

Ist die Verwendung von antibakteriellen Mitteln gerechtfertigt? Was sind die besten Antibiotika bei Erkältungen? Antworten auf diese und andere Fragen können Sie in diesem Material finden.

In welchen Fällen kann man Antibiotika verwenden?

In den meisten Fällen hat die Erkältung eine virale Herkunft. Da Antibiotika nutzlos gegen solche Mikroorganismen sind, erfordert die frühen Stadien der Krankheit nicht ihre Verwendung. Ärzte beginnen, die Möglichkeit der Verwendung von Antibiotika zu betrachten nur dann, wenn die Lokalbehandlung 6 Tage lang keine Ergebnisse gibt, oder der Zustand des Patienten sich rapide verschlechtert.

Darüber hinaus kann die Angabe für die Aufnahme von Antibiotika bei Erkältungen eine Komplikation der Krankheit sein.

Antibiotika sind sehr wirksam gegen Begleiterkrankungen:

  • eitrige Mandelentzündung (Angina pectoris).
  • eitrige Lymphadenitis.
  • Lungenentzündung.
  • Mittelohrentzündung (Angina pectoris).
  • Laryngotracheitis.
  • Nasennebenhöhleneiterung und andere Krankheiten.

Antibiotika gewährleisten schnelle Ergebnisse bei der Behandlung von Erkältungen. Zur Behandlung von Erkrankungen ist selten mehr als eine Woche benötigt. Während dieser Zeit können Antibiotika mit der Infektion verwalten und vollständig den Körper von dem Krankheitserreger befreien.

Beste Antibiotika bei Erkältungen

Für die Behandlung von Erkältungen, empfehlen die Ärzte eine von drei, folgenden spezifischen Antibiotika zu verwenden.

Zithromax

Zithromax und andere Antibiotika, die Azithromycin enthalten, die Aktivität von Mikroben hemmen und Brutstätten der Krankheit beseitigen. Das antibakterielle Mittel hat eine breite Palette von Auswirkungen und hilft bei den Störungen, die nicht nur durch übliche Stämme, sondern auch atypische Erreger verursacht sind.

Zithromax hat einen starken Einfluss auf den Körper und legt in kurzer Zeit der Patient auf seinen Füßen. Dauer der Therapie beträgt nur drei Tage.

Aber die Aufprallgeschwindigkeit ist nicht der einzige Vorteil des Antibiotikums. Zithromax wird von Ärzten auch wegen anderen Eigenschaften bewertet:

  • Das Präparat verursacht selten Nebenwirkungen.
  • Die Wahrscheinlichkeit einer Resistenz von Mikroben zu den Medikamenten ist deutlich reduziert.
  • Es sammelt sich im Körper und arbeitet während der Woche nach der Verwendung der letzten Tablette.
  • Das Präparat wird als Alternative verwendet, wenn Patienten Allergien gegen andere Antibiotika haben.

Das Präparat Zithromax hat aber erhebliche Nachteile. Das antibakterielle Mittel hat ernste toxische Wirkungen und ist für die Behandlung von Kindern nicht geeignet. Darüber hinaus kann das Arzneimittel eine Verschlechterung des Zustands bei Patienten mit Leber- und Nierenerkrankungen verursachen. Nehmen Sie Zithromax nur nach dem ärztlichen Rat.

Аmoxil

Wie jedes Antibiotikum aus der Penicillin-Gruppe, hat Amoxil eine milde Belichtung und eignet sich hervorragend, um Erkältungen bei Kindern und Erwachsenen zu behandeln. Das Medikament kann von Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden. Das Medikament stört Bakterienzellen und verhindert die weitere Entwicklung einer Infektion. Das Medikament vermindert auch Entzündungsherde, und Immunität kann die Krankheit beheben.

Amoxil soll 2-3-mal wegen 5-7 Tage pro Tag eingenommen werden. Wenn die Behandlung kein befriedigendes Ergebnis gibt, kann man das Medikament nach Absprache mit dem Arzt weiterhin verwenden. Antibiotika bei Erkältungen können nicht mehr als 10-12 Tagen verwendet werden.

Amoxil gehört zu der Gruppe der preisgünstigen Medikamente und ist für Menschen aller Einkommensstufen zur Verfügung.

Die Nachteile umfassen ein hohes Risiko von Dysbakteriose, Darmstörungen und allergische Reaktionen.

Doxycycline

Doxycycline ist ein Antibiotikum der letzten Generation, das sich ideal für die Behandlung von Komplikationen von Erkältungen und anderen Krankheiten eignet. Das Medikament hat eine bakteriostatische Wirkung, was die Möglichkeit eines erneuten Auftretens beseitigt.

Das Wirkungsspektrum von Doxycycline umfasst Dutzende von verschiedenen Krankheitserregern, darunter Stäbchenbakterien, Anaerobier etc. Das Medikament behandelt auch Infektionen, die durch atypische Stämme von Bakterien verursachen sind.

Doxycycline ist sehr gut verträglich, verursacht fast keine Nebenwirkungen und Dysbakteriose. Das Medikament stellt keine Bedrohung für die Gesundheit von Kindern, was ermöglicht es in der pädiatrischen Praxis zu verwenden.

Dieses Medikament hat aber auch Nachteile. Doxycycline ist nicht geeignet für die Behandlung von schwangeren Frauen und ist nicht in allen seinen Formen hergestellt, was ein wenig seinen Anwendungsbereich einschränkt. Aber trotz der Nachteile, glauben die Ärzte das Antibiotikum der beste Weg ist, um Erkältungen zu behandeln.