FUNKTIONSWEISE VON SILDEHEXAL

Sildehexal stellt die normale Reaktion des Männerorganismus auf die sexuelle Anregung wieder her. Das Medikament gewährleistet den ständigen Nebenfluss des Blutes zum Penis und bringt eine starke stabile Erektion. Nach der Aufnahme der Tablette hat der Mann keine Schwierigkeiten den intimen Kontakt zu betreten.

Die Wirkungsweise des Präparates ist sehr einfach und gleichzeitig effektiv. Sobald Sie erfahren wie Sildegeksal funktioniert, werden Sie verstehen, warum die Nutzung des Medikaments so gutes Ergebnis gibt und schadet der Gesundheit des Mannes gar nicht.

Wie folgt die Erektion?

Der Mechanismus der Erektion ist mit dem Blutsystem des Gliedes eng verbunden. Im Organ sind 2 Arten der Behälter gelegen:

  • Ader, nach denen der Penis mit dem Blut ständig versorgt wird;
  • Schwellkörper, die aktive Beteiligung an der Vorbereitung auf den Geschlechtsakt übernehmen.

Während der sexuellen Anregung schickt das zentrale Nervensystem die Impulse, die die Blutversorgung des sexuellen Systems verbessern. Die Arterien, die den Penis mit Blut versorgen, erweitern sich. Gleichzeitig erschlaffen die glatten Muskelzellen. Durch diese Mechanismen gelangen größere Mengen Blut in den Penis und seine Schwellkörper. Durch die Größenzunahme der Schwellkörper steigt der Füllungsdruck im Penis. Sein fein verzweigtes Venengeflecht wird dadurch abgeklemmt. Jetzt kann nur noch wenig Blut aus dem Penis zurück in den Körper fließen. Das Glied wird länger, dicker und richtet sich auf: es kommt zur Erektion. Nach dem Erreichen des sexuellen Höhepunkts lassen die sexuelle Erregung und damit die Blutzufuhr im Penis nach.

Warum verschwindet die Erektion?

Der Prozess der Vorbereitung auf Sex ist sehr zusammengelegt und fordert eine gleichzeitige Teilnahme einiger Systeme. Die Störung auf einem beliebigen Stadium kann eine erektile Dysfunktion herbeirufen. Als die am meisten verbreiteten Gründe der Potenzprobleme treten auf:

  • Neurologische Störungen, bei denen die Sendung der Impulse über die sexuelle Anregung verletzt wird;
  • die Schlechte Passierbarkeit der Gefäße, was im ausreichenden Maß nicht zulässt, den Penis das Blut auszufüllen;
  • die Hormonale Unwucht. Das Defizit des Testosterons ruft die Senkung des sexuellen Tonus herbei.

In rund 70 Prozent der Fälle sind körperliche Ursachen schuld an einer Erektilen Dysfunktion. Am häufigsten ist die Penisdurchblutung gestört oder die Penismuskulatur geschädigt.

Immer häufiger stecken aber auch psychische Faktoren oder eine dauerhaft ungesunde Lebensweise hinter der Erkrankung. Bei immer mehr Menschen zehrt Stress in bedrohlichem Maße an der Lebensenergie. Die Dauerbelastungen schlagen sich auch auf das Sexleben nieder.

Mit der Impotenz, die nach jedem der oben angeführten Gründe entstand, kommt Sildehexal schnell zurecht. Das Präparat stellt die Blutversorgung des Gliedes wieder her und schafft alle notwendigen Bedingungen für das Erscheinen der Erektion. Betrachten wir ausführlicher, wie Sildehexal funktionert und welche Folgen gibt es der Aufnahme des Medikaments für den Organismus.

Wie funktioniert Sildehexal?

Nachdem sich die Filmhülle der Tablette im Magen aufgelöst hat, gerät der Wirkstoff Sildenafil ins Blut und startet im Organismus die Reihe der chemischen Reaktionen. In erster Linie unterdrückt es die Wirkung von Phosphodiesterase-Typ-5 (PDE5). Die Inhibition der Aktivität dieses Ferments trägt zum Zerspalten der Stickstoffoxid bei, was zur Erhöhung des Niveaus zyklischen Guanosinmonophosphat bringt. Der Stoff ist für das Erscheinen der Erektion sehr wichtig, da es gleichzeitig viele Funktionen hat:

  • Trägt zum Nebenfluss des Blutes zu den Organen des fertilen Systems bei.
  • Unterstützt die Entspannung der Blutgefäße im Penis;
  • Erleichterst den Blutdruck im Schwellkörper.

Die Erektion folgt nicht mehr als nach 60 Minuten nach der Einnahme einer Tablette. Eine hohe Geschwindigkeit der Wirkung macht das Präparat sehr leicht was die Nutzung angeht.

Das Medikament gibt den vorübergehenden Effekt und hilft vollständig nicht die erektile Dysfunktionen zu heilen. Nach 4-6 Stunden hört Sildehexal auf zu wirken. Um die Bereitschaft zu Sex wieder zu erreichen, muss der Mann erneut die Tablette einnehmen.

Die Komponenten des Medikaments werden des Organismus im Laufe der 24 Stunden total herausgeführt. Es lässt zu, Sildehexal jeden Tag ohne Risiko für die Gesundheit zu nehmen.

Wann erscheint die Erektion?

Der Mangel der Informationen über die Wirkungsweise bringt zum Erscheinen verschiedener Irrtümer. Zum Beispiel, die Männer fürchten sich oft, dass eine Erektion die ganze Zeit der Wirkungsdauer die begleiten wird.

Ein so langwieriger Aufenthalt im gespannten Zustand hätte den Gefäßen geschadet. Außerdem würde eine vielstündig unkontrollierbare Erektion die Masse der Unbequemlichkeiten herbeirufen.

Der Hersteller hat  auch drauf gepasst und hat das Medikament und dessen Wirkungsweise mehr flexibel gemacht. Sildehexal wird nur dann zu einer Erektion verhelfen, wenn man  sexuell stimuliert wird.  Zur übrigen Zeit befindet sich das Glied im ruhigen Zustand.

Vorteile von Sildehexal

Mit 40 Jahren nimmt das Risiko der Entwicklung der Erkrankungen der Prostata heftig zu. Die regelmäßige Anwendung von Sildehexal kann dabei helfen die Gesundheitsstörungen zu vermeiden. Das Präparat verbessert die Versorgung der Prostata von den Nährstoffen, behindert die Stagnation des Blutes und verhindert das Erscheinen der Alterserkrankungen. Die Männer, die Sildehexal benutzen, leiden unter Prostatitis und die qualitätsgerechte Hyperplasie der Prostata viel seltener.