Wo kann man Tadalafil kaufen in Deutschland

Wo kann man Tadalafil kaufen – Sie können Tadalafil in einer lokalen Apotheke kaufen oder in einer Online-Apotheke bestellen. Jede Variante hat die Vor- und Nachteile. Bevor Sie Tadalafil kaufen, konsultieren Sie mit dem Arzt.

Tadalafil in einer lokalen Apotheke kaufen

Vorteile:

  • Geschwindigkeit – sofort kaufen
  • Qualität (die Gelegenheit, eine Fälschung in der Stadtapotheke zu kaufen, ist klein)

Nachteile:

  • Psychologisches Unbehagen beim Kauf der Potenzmittel (Fremde oder umgekehrt die Anwesenheit von Freunden).
  • Preis
  • Nicht jede Apotheke hat eine große Auswahl an Potenzmittel

Tadalafil online bestellen

Vorteile:

  • Günstiger Preis (weniger Mietkosten, weniger Personal)
  • Sie können Tadalafil ohne Rezept kaufen
  • Anonymität beim Kauf und Lieferung
  • Großes Sortiment von Generika
  • Weltweite Lieferung

Nachteile:

  • Lieferzeit
  • Wahrscheinlichkeit, eine Fälschung zu kaufen, ist viel höher, so soll man sorgfältig eine Apotheke wählen (Feedback lesen), und zunächst eine kleine Probe Bestellung machen.

Was ist Tadalafil?

Das Medikament Tadalafil wurde vom britischen Pharmaunternehmen Eli Lilly entwickelt und synthetisiert. Dieses Medikament ist ein Mittel zur Behandlung von verschiedenen Erektionsstörungen bei Männern.

Wie wirkt Tadalafil?

Tadalafil entspannt die Blutgefäße, was die Blutzufuhr zu den Geweben des männlichen Penis erhöht, was zu einer guten Erektion führt.
Tadalafil blockiert Phosphodiesterase und ist ein Inhibitor.

Tadalafil ist kein Aphrodisiakum. Das Prinzip seiner Wirkung ist keine Erregung, es wirkt nur bei natürlicher Stimulierung und Erregung.

Durchschnittlich beginnt die Wirkung der klassischen Tabletten in vierzig Minuten nach der Einnahme, der Höhepunkt seiner Wirkung ist in 2 Stunden bemerkbar. Das Zeitintervall kann abhängig von individuellen Eigenschaften (physischer und psychischer Zustand) variieren. Die Wirkungsdauer von Tadalafil beträgt 36 Stunden, diese Tatsache ist der Hauptvorteil von Tadalafil.

Die Präparate, die Tadalafil enthalten

Für heute gibt es ein originelles medikamentöses Präparat, das Tadalafil enthält – Cialis, und es wird vom britischen Pharmaunternehmen Eli Lilly hergestellt.

Zusätzlich zu Cialis gibt es eine ziemlich große Auswahl an Arzneimitteln, die Tadalafil als Wirkstoff enthalten, die Generika sind. Im Prinzip haben alle diese Medikamente dieselbe therapeutische Wirkung, so dass Apotheker sie auch als synonym ansehen.

Das Präparat Cialis Original wird in Form von Tabletten vorgestellt. Die Farm-Unternehmen, die Generika neben herkömmlichen Tabletten produzieren, bieten auch Kautabletten oder Gelees an. Die Vorteile solcher medikamentösen Formen sind in einer schnelleren Wirkung, weil das Medikament durch die Kapillaren in der Mundhöhle absorbiert wird.

Mögliche Nebenwirkungen von Tadalafil

Nebenwirkungen von Tadalafil können aufgrund der individuellen Empfindlichkeit gegen dem Medikament oder seiner inkorrekten Anwendung auftreten.

Die häufigste Nebenwirkung ist Kopfschmerz. Wenn Sie nach der Einnahme von Tadalafil Kopfschmerzen bemerken, sollten Sie die Dosierung verringern, wenn nach der Reduktion die Nebenwirkungen anhalten, dann können Sie versuchen, den Wirkstoff zu Sildenafil oder Vardenafil zu wechseln.

Sie können auch nach der Anwendung von Tadalafil Rückenschmerzen oder verstopfte Nase bemerken. Die Rötung des Gesichts ist typisch für Sildenafil, wird aber auch bei Cialis selten bemerkt. Die Nebeneffekte können aufgrund der Pampelmuse oder der Nahrung, die die Fette enthält, bemerkt werden.

Bei der Anwendung von Tadalafil wird der Eintritt des Effektes in 20-40 Minuten bemerkt. Wenn die Erektion für 4 Stunden oder mehr nicht verschwindet, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Vorteile von Tadalafil kaufen

Tadalafil hat viele angenehme Vorteile:

  • Es ist sicherer als Viagra;
  • Tadalafil hilft schnell das Problem mit der Potenz zu beseitigen;
  • Es wirkt schneller als ähnliche Präparate;
  • Die Wirkdauer von Tadalafil bildet 36 Stunden;
  • Keine Erregung ohne Stimulation;
  • Es schädigt das Herz-Kreislauf-System nicht;
  • Tadalafil kann mit alkoholischen Getränken in moderaten Dosen kombiniert werden;
  • Es wird gut vom Organismus verlegt;
  • Nicht süchtig;
  • Hilft bei Prostatitis in frühen Formen;
  • Es schädigt das Sperma nicht und beeinträchtigt nicht die Gesundheit zukünftiger Kinder;
  • Minimale Nebenwirkungen;
  • Minimale Kontraindikationen.

Tadalafil Kontraindikationen

Wenn Sie wollen Tadalafil ohne Rezept kaufen, lesen Sie die Kontraindikationen. Bei der Beachtung der Instruktion ist es absolut unschädlich. Aber es gibt eine Reihe von Krankheiten, bei denen Sie Tadalafil nicht anwenden können. Die wichtigsten Kontraindikationen für die Einnahme von Tadalafil sind:

  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber der Stoff, Allergie;
  • Probleme mit der Leber oder den Nieren;
  • Deformation der Genitalien;
  • Angina pectoris, Neigung zu Herzinfarkt, Schlaganfall;
  • Unkontrollierte Hypertonie;
  • Alter unter 18 Jahre.

Das Medikament Tadalafil kann nicht mit Medikamenten aus solchen Gruppen kombiniert werden:

  • Nitrathaltige Präparate;
  • Alpha-Blocker;
  • HIV-Proteaseinhibitoren;
  • Einige Antibiotika;
  • Andere Inhibitoren von PDE-5.

Tadalafil: Indikationen zur Anwendung

Zur Zeit werden die Präparate mit Tadalafil für die Behandlung der folgenden Erkrankungen verwendet:

  • Lungenhochdruck;
  • Benigne Prostatahyperplasie;
  • Erektile Dysfunktion.

Die Erkrankung, für dessen Behandlung Tadalafil ursprünglich vorbestimmt wurde — pulmonale Hypertonie. Während der 16-wöchigen klinischer Erprobung fanden die Forscher heraus, dass Patienten, die 2,5-40 mg des Medikaments einnahmen, im Vergleich zur Placebo-Gruppe eine signifikante Verbesserung erfuhren. Die neuliche Forschung hat vorgeführt, dass Tadalafil bei der Lungenhypertension den Zustand des Kranken wirklich erleichtert.

Die Präparate, die im Bestand Tadalafil enthalten, werden bei der Behandlung der benignen Prostatahyperplasie verwendet. Für diese Erkrankung sind solche Symptome charakteristisch: häufiges Urinieren, schwachen Urin, häufiges nächtliches Urinieren, unvollständige Entleerung der Blase usw. Jedoch beim Adenom kann Tadalafil nicht mit der Verwendung von Alpha-Blockern kombiniert werden. Dies kann zu einem gefährlichen Druckabfall führen. Die Präparate, die Tadalafil enthalten, können ebenfalls nicht mit nitrathaltigen Arzneimitteln kombiniert werden.

Meistens wird das Medikament Tadalafil zur Behandlung der erektilen Dysfunktion verwendet. Oben wurde beschrieben, wie Tadalafil wirkt. Das Präparat hilft, eine beliebige Stufe der Impotenz zu überwinden. Das Wirkprinzip von Tadalafil ist das gleiche wie bei anderen PDE-5-Inhibitoren. Ein wichtiger Unterschied ist der langwierige Effekt.

Die Wirkung von Tadalafil bei Frauen ist nicht ausreichend untersucht. Daher werden Medikamente mit Tadalafil nur für Männer empfohlen. Im Internet finden Sie Bewertungen von Frauen, die Tadalafil eingenommen haben. Einige Frauen, die das Tadalafil ausprobierten, bemerkten eine Verstärkung der Empfindungen.

Erektionsstörungen Ursachen

Sexuelle Störungen manifestieren sich auf verschiedenen Ebenen der Regulierung der sexuellen Funktion. Dazu gehören Verletzungen der Libido (sexuelle Lust), erektile Dysfunktion, Ejakulationsstörungen, Orgasmusstörungen. Die häufigsten Formen sind Erektionsstörungen und Ejakulation.

Erektile Dysfunktion ist eine anhaltende Unfähigkeit, eine notwendige Erektion für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr zu erreichen und / oder aufrechtzuerhalten.

Die Häufigkeit der erektilen Dysfunktion variiert mit dem Alter. An und für sich ist das Alter vom Grund der erektilen Dysfunktion nicht. Die Hauptursache – die Entstehung oder Progression mit dem Alter von verschiedenen Krankheiten (Arteriosklerose von Blutgefäßen, Diabetes, u.a.), die eine direkte Ursache für erektile Dysfunktion werden kann. Erektile Dysfunktion wird durch zwei Gruppen von Ursachen verursacht: psychologische und organische, aber kann auch durch eine Kombination von Ursachen provoziert werden.

Wenn die Probleme mit der Erektion oder der Erregbarkeit plötzlich und zum ersten mal entstehen, soll man mit dem Arzt dieses Problem besprechen. Verschiedene Medikamente und Krankheiten können den Zyklus der sexuellen Reaktionen unterbrechen.

Wenn Sie an einer Erektionsstörung leiden, wenden Sie sich an Ihren Urologen, um herauszufinden, ob die Ursachen für diese Störungen organisch oder psychisch sind.

Wie oben beschrieben, haben die Erektionsstörungen oft gemischte (sowohl organische als auch psychologische) Ursachen.

Zum Beispiel hatte ein Mann keine Erektion. Das Problem begann ein Jahr nach der Diagnose bei ihm Diabetes (eine sehr häufige Ursache von Impotenz). Der Stress hat die bedeutende Verstärkung des Problems mit Erektion provoziert.

Die Forschungen der organischen Störungen umfassen die Analysen des Niveaus des Blutkreislaufs und die Überwachung des Zustands der Arterien und Venen des Penis, die auch die Wahrscheinlichkeit von neurologischen Schäden bestimmen.

Bei den meisten Männern wird in solchen Fällen die Höhe der nächtlichen Erektion bestimmt. Für zwei oder drei Nächte schlafen die Patienten in einem speziell ausgestatteten Labor. Geräte fixieren den Zustand des Organismus in verschiedenen Schlafphasen.

Sie können versuchen, einen ähnlichen Test zu Hause durchzuführen:
Wenn eine Erektion während der Fast-Sleep-Phase nicht auftritt, dann können wir davon ausgehen, dass die Ursache der Dysfunktion organisch ist. Wenn nächtliche und morgendliche Erektionen gut sind, ist es wahrscheinlicher, dass es psychologische Ursachen für erektile Dysfunktion gibt.